Hacker entern Website der Jungen Union Zwickau

Dummes Ding bei der „Jungen Union (Mädchen verboten!) Zwickau“

Nachdem der Zwickauer CDU-Drogen-, Sekten- und Extremismusbeauftragte Christoph Ullmann („Das Leben erfüllt sich eben in Begegnungen und nicht am Rechner“) kürzlich im Freie Presse-Interview die Erfolge des »NSU« verharmlosen wollte, folgte jetzt die schallende Ohrfeige einiger Antifa-Hacker, genauer gesagt der bisher unbekannten Gruppierung „Weißenborner Burschen Antifa“ (xWBBAx). In die Galerie der „JU (Mv!) Zwickau“ wurde kurzerhand ein Foto geschmuggelt, welches engagierte Neonazis auf einer Wehrsportübung zeigt – just geknipst in dem Moment, als (Wald-) Führer Georg „Holzmichl“ Graf von Schönburg-Glauchau (Bild) zum morgendlichen Gruß den rechten Arm in die Höhe reckt:

Tatsächlich noch dümmer als die Gesetze der Alliierten erlauben: Nazi-Jungen suchen das Blut im heimatlichen Boden.

Die Redaktion von HZ! beglückwünscht die Jungen der xWBBAx zu dieser Aktion!

(via Hallo Chemnitz und JU (Mv!) Zwickau)

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email